Tor

750 x 200 cm
Bubsheim, Deutschland   (2017)

Bubsheim, Schwäbische Alp, 920 m über Normalnull. Hier befand sich bis vor 150 Millionen Jahren ein Meer - und zwar ein richtiges, mit Salzwasserkrokodilen, Engelhaien und Riesenlibellen. Aus seinen dicken Kalksedimenten formte eine riesige, vom afrikanischen Kontinent angetriebene Planierraupe die heutige Schwäbische Alp und den Schweizer Jura.

Tor

750 x 200 cm
Bubsheim, Deutschland   (2017)

Der Kalk bewirkt diese unglaublich azurblaue Farbe des Wassers.

Tor

750 x 200 cm
Bubsheim, Deutschland   (2017)

Hier konnten wir unser bisher größtes Tor aufbauen. Es ragt siebeneinhalb Meter hoch in den Himmel.

Tor

750 x 200 cm
Bubsheim, Deutschland   (2017)

An diesem wunderbar klaren Spätsommertag ahnt man es nicht: Hier sind die Winter länger, das Wetter rauer, die Bäume kleiner.

Tor

750 x 200 cm
Bubsheim, Deutschland   (2017)

Beim Aufbauen im Februar erlebten wir einen waschechten Schneesturm, beinahe hätten wir unsere Mission abbrechen müssen. Aber alles ging gut.
Slider

Tor

480 x 120 cm
Altendorf, Schweiz   (2009)

Oberhalb von Altendorf am Zürichsee durften wir dieses Tor realisieren.

Tor

480 x 120 cm
Altendorf, Schweiz   (2009)

Ein Willkommenstor an der Zufahrt zu einem …

Tor

480 x 120 cm
Altendorf, Schweiz   (2009)

… wunderschön restaurierten Hof. An der Stelle des Tores stand zuvor …

Tor

480 x 120 cm
Altendorf, Schweiz   (2009)

… ein über drei Meter hohes Kreuz. Die Hofbewohner hatten das Bedürfnis, es durch ein neues Symbol zu ersetzen. Kann ich nachvollziehen. Dass die Wahl auf ein Tor, einem Symbol mit Jahrtausende alter Tradition, fiel …

Tor

480 x 120 cm
Altendorf, Schweiz   (2009)

… empfinde ich als sehr gelungen. Das Kreuz findet sich jetzt als Wegkreuz wieder, eingelassen im Torstollen.
Slider

Tor

330 x 80 cm
Lellwangen  (2008)

Eine Faustregel zum Aufstellen von Toren: viel Himmel!

Tor

330 x 80 cm
Lellwangen  (2008)

Tore wirken raumbildend. Sie erzeugen eine Sichtachse, die vom Betrachter ausgehend durchs Tor hindurch in die Ferne zeigt.

Tor

330 x 80 cm
Lellwangen  (2008)

Es bewirkt aber auch eine quer zur Sichtachse liegende, „raumschließende“, unsichtbare Membran. Ein Tor stellt Drinnen und Draußen her.
Slider

Tor

600 x 200 cm
Dudelange, Luxemburg  (2007)

Das luxemburgische Dudelange ist eine recht junge Stadt, die durch die Verarbeitung eigener Eisenerz-Vorkommen groß wurde und im Jahr 2007 ihr 100-jähriges Jubiläum feierte. Da brauchte es ein anständiges Stadttor. Glücklicherweise aus Holz und nicht aus Stahl.
Slider

Tor

330 x 80 cm
Überlingen, Deutschland   (2006)

Im Jahr 2006 war ich eingeladen, die Ausstellung „Kunst in Badgarten“ in Überlingen am Bodensee zu gestalten. Ein wunderschöner alter Park mit wahrhaft internationalem Ausblick: über den Bodensee sieht man in die Schweiz, auf die Liechtensteiner Alpen und in den österreichischen Bregenzer Wald.

Tor

330 x 80 cm
Überlingen, Deutschland   (2006)

Die Sichtachsen meiner Torinstallationen – zig Kilometer lange, imaginäre Linien – verbanden den Betrachter mit unseren Nachbarn.
Slider

Tor

360 x 450 cm - Schloss Dyck,
Neuss, Deutschland   (2005)

Im riesigen Park von Schloss Dyck fand im Jahr 2002 die Landesgartenschau Nordrhein-Westfalen statt.

Tor

360 x 450 cm - Schloss Dyck,
Neuss, Deutschland   (2005)

Im Rahmen des für 2005 ausgerufenen Bambusjahres wurde ein großer Bambusgarten angelegt.

Tor

360 x 450 cm - Schloss Dyck,
Neuss, Deutschland   (2005)

Mittendrin: unser Tor aus 60 x 30 cm dicken Balken.

Tor

360 x 450 cm - Schloss Dyck,
Neuss, Deutschland   (2005)

Ein Wunder der Natur sind die sich entrollenden Blätter dieses Riesenbaumfarns.
Slider