Lindewerra: Der Hufabdruck des Teufels


Das ist Lindewerra an der Werraschleife. Der Legende nach umrundet der Fluss hier den Hufabdruck des Teufels. Nachdem dieser sich auf der Teufelskanzel, eines oberhalb des Ortes exponiert liegenden Sandsteinplateaus, durch ketzerische Reden unbeliebt gemacht hatte, sprang er hinab ins Tal, um die nötige Fluchtgeschwindigkeit aufzunehmen. Patsch, Hufabdruck.


Wer ein Auge für Landschaft hat, dem fällt dieser wunderbare Streuobsthang oberhalb des Ortes auf. Kirschen, Birnen, Äpfel. Schauen Sie genauer hin, sehen Sie von links einen Waldsporn ins Bild ragen. Seine Spitze bildet schön, markant und stabil unsere heutige Eiche des Tages.


Wir kamen von der Teufelskanzel in langem Bogen hinunter ins Tal (nein, wir sind nicht gesprungen) und haben diesen Baum entdeckt.


Er ist gar nicht so alt, vielleicht 80 oder 100 Jahre, und sieht absolut dynamisch und lebenslustig aus, geradezu athletisch. Offensichtlich hat er noch was vor.

Wollen Sie hinfliegen, dann kopieren Sie in Google Earth die Koordinaten
51°19’03.36″ N, 9°57’17.45″

Posted in Die Eiche des Tages.