Los Angeles


Sommer 2017. Ich schließe mich der Meinung der Dame des Hauses an:
Hier gehört ein schönerer Tisch hin.


Sommer 2018. Hier kommt er. Nach einer Reise von über 15.000 Kilometern zu Land und See wird unser Tisch die letzten Meter getragen.


Das ist der Moment direkt nach der Ankunft. Königlich!

Annweiler


Die Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe liegt bei Annweiler am Trifels, mitten in den grünen Hügeln des Pfälzer Waldes. Bereits 2010 durften wir hier eine große Andachtsstätte gestalten, siehe Objekte/Trifelsruhe. Jetzt, im Jahr 2018, realisierten wir auf einer 3000 m² großen Waldlichtung eine große Landschaftsskulptur. Die Lebenskreise.


Im Zentrum der Skulptur liegt als Quelle oder Ursprung eine spiegelglatte Wasserfläche. Um sie herum ziehen sich konzentrische Erdwälle, die sich, flacher und größer werdend, über die ganze Fläche ausdehnen.


Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Von diesem Gedicht von Rainer Maria Rilke ist die Gestaltung der Lebenskreise inspiriert. Deshalb ist es in eine große Sandsteinstele eingemeißelt, die hier bei der Einweihung im Sommer 2018 enthüllt wird.


Doch die Deutung der Skulptur soll offen sein. Mir gefällt neben den Rilke’schen Ringen auch der Gedanke, dass der Mensch wie ein Tropfen auf die Erde fällt und sich seine Wirkung, sich ausdehnenden Wellen gleich, über die Erdoberfläche ausbreitet.


Nie vergessen werde ich das Bläserensemble, das bei der Einweihung den Wald mit ihren Klängen füllte, als gehörten diese genau hier hin.

Volketswil: Tausendfüßler


Auf Zeichen des Dirigenten…


… setzt sich dieser Tausendfüßler in Bewegung …


… erreicht den Innenhof …


… setzt ab …


… jubelt noch ein bisschen …


… und wenige Minuten später ist der Hof wie leergefegt. Alle Kinder weg. Mittagessen.

Sternenberg: Regen


Bloß weil auf dieser Website lauter happy Sonnenschein-Fotos zu sehen sind, meinen Sie vielleicht, wir wären so eine Art Beachboys, halt mit Holz statt Sand. Da irren Sie sich. Hier in Sternenberg hat’s uns dermaßen angeschifft, ohne Worte. Da blieb leider auch der Name des Restaurants, das diesen 10m-Tisch (Rekord!) bekommen hat, ein leeres Versprechen: Es heißt Sunnebad.

Sa Torre: Pfingsten auf Mallorca


Sa Torre liegt an der Südküste Mallorcas.


Erstaunlicherweise hatte es vor wenigen Stunden noch geregnet, deshalb sieht gerade alles aus wie aus dem Ei gepellt.


Lassen Sie sich nicht irritieren: Das auf dem Tisch da sind unsere steckbaren Rückenlehnen.


Die Landschaftsgärtner haben sie nur für ihre Arbeiten dort abgelegt. Natürlich gehören sie eigentlich an die Bänke…

Chur: Muschel


Die Umgebung ist für meine Objekte extrem wichtig. Das ambitionierteste Teil kann in einem flirrenden Gesamtbild untergehen. Äusserst einfache, gar schlichte Arbeiten hingegen können in passender Umgebung erstaunliche Wirkung entfalten.

Hier in Chur ist unsere Muschel eine besonders ästhetische und spannungsreiche Beziehung mit ihrer menschengemachten und natürlichen Umgebung eingegangen.

Wetzikon: Rundbänke für den Schulhof


Thematisch sehr schön zu unseren Rundbänken sind die stattlichen Eichen, die in den drei Pflanzinseln gesetzt wurden. Jetzt noch schnell das Wasserspiel in der Mitte fertigmachen, aufräumen, Bauzaun weg, dann wär ich gern wieder Schüler!


Planung: Appert & Zwahlen Landschaftarchitekten, Cham,
Landschaftsbau: Holenstein Gartenbau, Rapperswil-Jona,
Rundbänke aus sieben oder acht Segmenten, Durchmesser 4,40 m, Sitzbreite 45 cm.

Kronau: Quader für den Dorfplatz


Das nordbadische Kronau hat einen Dorfplatz bekommen. Etwa 80 m unserer Quader sorgen für Sitzgelegenheiten, bilden Räume und grenzen die Autos von reinen Fußgängerbereichen ab.


Der Entwurf der Quader mit seinen verkippenden Seitenflächen ist darauf ausgelegt, dass wir optimal mit den vielfältigen Wuchsformen unserer Eichen umgehen können.


So spiegelt sich schon im Entwurf der Wunsch nach einem materialgerechtem Umgang mit unserer wertvollen Ressource, den uralten Eichenstämmen. Super gemacht von den Landschaftsarchitekten Herrn Wild und Herrn Holz von der BHM Planungsgesellschaft.


Im Hintergrund sehen Sie das historische Forsthaus.an das sich einst der parkartige Forstgarten anschloss.


Dort steht heute eine große Kindertages- stätte. In memoriam wurden die deutschen und lateinischen Namen von Bäumen
in den Quadern verewigt.